3er- Übung

Gesamtübung in Wolfenreith

Am Sonntag, dem 24. 10. 2010, fand in Wolfenreith die gemeinsame Übung mit der FF- Geyersberg und der FF- Wolfenreith statt. Übungsannahme war: Brand einer Werkstätte mit der Gefahr der Ausbreitung auf das Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude, Priorität hatte die Rettung einer vermissten Person.

Die Übung fand am Anwesen Pulker, Wolfenreith 9, statt. Nach dem Eintreffen der örtlich zuständigen Feuerwehr wurde folgende Lage festgestellt: Auf Grund von Schweißarbeiten und der damit verbundenen Funkenbildung kam es im hinteren (nördlichen) Bereich der Werkstätte  zu einem Brand; eine Person wird auf dem Dachboden über den Stallungen vermisst. Die Feuerwehr Wolfenreith als ersteintreffende Feuerwehr beginnt im Hof des Bauernhauses mit den ersten Löschmaßnahmen, dem Aufbau einer Einsatzleitung und lässt einen Atemschutztrupp zur Personenrettung ausrüsten. Die Feuerwehr Geyersberg stellt den Rettungstrupp für den Trupp aus Wolfenreith. Weiters beginnt die Wehr aus Geyersberg mit der Brandbekämpfung vom Ortskern (Westseite) und stellt die Wasserversorgung über einen Überflurhydrant am westlichen Ortsende her. Die Feuerwehr Schenkenbrunn bekam als Einsatzbefehl Schützen des Wirtschaftsgebäudes und des Wohngebäudes von der Ostseite, weiters musste die Wehr einen Atemschutzgeräteträgertrupp zum Atemschutzsammelplatz entsenden. Die Wasserversorgung musste die FF- Schenkenbrunn mit ihrem zweiten Fahrzeug von der Siedlung über einen Überflurhydrant herstellen. Bei dieser Übung waren gesamt 55 Mann, 7 Fahrzeuge und 3 Atemschutztrupps im Einsatz.

Einsatzleiter:                                                 BM Nicht Gregor (FF- Wolfenreith) 
Zugskommandant Schenkenbrunn:                  OBI Schuster Johannes
Gruppenkommandant KLF Schenkenbrunn:      OLM Pemmer Robert jun.
Gruppenkommandant KLF- W Schenkenbrunn: BI Stumpfer Michael
Fahrzeuge:                                                    2
Mannschaft:                                                   20


(von Links: Maschinist Pemmer

Franz und Gruppenkommandant KLF- W Stumpfer Michael)


(Übungsbesprechung)